28. April 2018 – ONE. TWO. THREE! Ein Kammermusikabend mit V. KAHRER, N. STIEGLER & F. BEYTOLLAHI


Samstag, 28. April 2018 um 19:30 Uhr

ONE. TWO. THREE!
Ein Kammermusikabend

mit
Veronika KAHRER (Violine),
Nadja STIEGLER (Violoncello) sowie
Fateme BEYTOLLAHI (Klavier)

und Werken von Bach, Haydn, Brahms, Debussy, Chopin, Beethoven, Händel und Farrenc
 

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitglieder ermäßigt 14,–/ Studenten/Schüler 10,–
KARTENRESERVIERUNG unter:
Tel./SMS/Box 0699/12197373 oder musiksalon.erfurt@gmx.at

 

Mehr Informationen über die Künstlerinnen und das Programm finden Sie hier:

Veronika Kahrer

geb. 1996, lebt in Graz und Krumau am Kamp – Österreich. Erster Geigenunterricht mit fünf Jahren bei Christian Blahous, später bei Snežana Kiš und im Talenteförderprogramm „Violine intensiv“ bei Alexandra Ruth Rappitsch.
Mehrfache erste Preisträgerin bei Prima la Musica Landes- und Bundeswettbewerben sowohl solistisch als auch in Kammermusik. Sie spielte mehrere Jahre im Klaviertrio KAWUKA, das unter anderem beim internationalen Radiowettbewerb Concertino Praga die Auszeichnung „Honorable Mention“ erhielt und 2014 das Auswahlspiel „Musica Juventutis“ gewann.
Kurse bei Christian Altenburger, Christian Ostertag, Igor Petrushevski, Benjamin Schmid und Ingolf Turban.
Seit Oktober 2015 studiert sie Violine bei Anke Schittenhelm an der Kunstuniversität Graz.

Nadja Stiegler

wurde 1996 in Tröbings, NÖ geboren. Ihren ersten Cellounterricht erhielt sie mit 7 Jahren bei Gottfried Plank in Horn. Ab Herbst 2010 besuchte sie in Graz das Musikgymnasium-BORG Dreihackengasse, an dem sie im Mai 2015 die Matura mit Auszeichnung ablegte. Seit 2010 studiert sie an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Rudolf Leopold. An Meisterkursen hat sie u.a bei Rudolf Leopold, Claudio Bohórquez, Gereon Kleiner, Christos Polyzoides und Laszlo Fenyö teilgenommen. Von 2006 bis 2016 wurde sie beim Wettbewerb „Prima la Musica“ auf Landes- und auf Bundesebene mehrfach mit ersten Preisen und Sonderpreisen ausgezeichnet. Eine besondere Liebe gilt der Kammermusik. 2016 war sie bei einem der Styriarte-„Lunchkonzerte“ im Klavierduo zu hören. In Trio- und Streichquartett-Besetzungen, aber auch in größeren Kammermusikensembles ist sie in Konzerten im In- und Ausland aufgetreten. Konzertreisen brachten sie u.a nach Frankreich, Belgien, Slowakai, Polen, Ukraine und China.
Mit dem Orchester des Musikgymnasiums spielte sie unter anderem als Solistin die Paganini-Variationen über ein Thema von Rossini, für Orchester eingerichtet von Rudolf Leopold, ferner das Konzert für zwei Violoncelli und Orchester von Klengel.

Fateme Beytollahi

Die junge, aufstrebende Pianistin Fateme Beytollahi wurde 1993 in Leoben (Steiermark / Österreich) geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie mit 5 Jahren am J.J.Fux-Konservatorium in Graz. Im Jahr 2006 wurde sie in den Vorbereitungslehrgang der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz aufgenommen. Zurzeit studiert sie an den Universitäten für Musik und darstellende Kunst Wien und Graz bei Harald Ossberger und Peter Józsa.
Zusätzlich erhielt sie zahlreiche musikalische Impulse im Rahmen von Meisterkursen bei Christopher Hinterhuber, Stefan Arnold, Christoph Berner, Joseph Banowetz, Leslie Howard u.v.a.
Die rege Konzerttätigkeit der dynamischen Pianistin führte sie quer durch Österreich, sowie nach Italien, Frankreich, Luxemburg, Polen, Deutschland, Russland, Großbritannien und Griechenland.
Sie war als Solistin und Kammermusikerin unter anderem Gast der Opera Bastille Paris, der Art Artistry Athen, der Styriarte Graz, des Mozarthaus Vienna, des Schloss Eggenberg Graz und anderen bedeutenden Musikfestivals.
Neben vielen Konzerten ist ihre musikalische Arbeit mit zahlreichen Aufnahmen (u.a. gemeinsam mit dem ORF) dokumentiert.
Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie etwa Grand Prize Virtuoso (mehrere 1. Preise), Cittá di Barletta (2. Preis), Martha-Debelli Stiftung (Förderpreis) sowie mehrfach beim österreichischen Jugendwettbewerb Prima la Musica. (1. Preise).

P R O G R A M M

ONE. TWO. THREE!
Ein Kammermusikabend

mit Veronika KAHRER (Violine), Nadja STIEGLER (Violoncello) sowie Fateme BEYTOLLAHI (Klavier)

J.S. Bach
aus dem Wohltemperierten Klavier, Teil 1
Präludium und Fuge VI in d-Moll, BWV 851

J. Haydn
Sonate in c-Moll, Hob. XVI:20
I. (Allegro) Moderato
II. Andante con motto
III. (Finale) Allegro

J. Brahms
Rhapsodie op. 79 Nr. 1
Agitato

C. Debussy
Etüde Band I Nr. VI “Pour les huit doigts”

F. Chopin
Etüde in Ges-Dur, op. 10 Nr. 5

G. F. Händel/J. Halvorsen
Passacaglia für Violine und Violoncello

*** P A U S E ***

L. v. Beethoven
Sonate für Klavier und Cello op. 69
I. Allegro ma non tanto
II. Scherzo. Allegro molto
III. Adagio cantabile
IV. Allegro vivace

L. Farrenc
Trio op. 45
I. Allegro deciso
II. Andante
III. Scherzo. Vivace
IV. Finale. Presto