16. Dezember 2017 – FELIZ NAVIDAD! Lateinamerikanische Weihnachtslieder mit MARISOL Kahrrillo, Carlos CANCINO-Chacón und Manuel A. GALVAN


Samstag, 16. Dezember 2017 um 19:30 Uhr

„FELIZ NAVIDAD“ Lateinamerikanische Weihnachtslieder
mit MARISOL Kahrrillo (Venezuela) Gesang, Ukulele und Gitarre, Carlos CANCINO-Chacón (México) Klavier und Manuel A. GALVAN (Perú) Percussion und Charango

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitglieder ermäßigt 12,–/ Studenten/Schüler 10,–
KARTENRESERVIERUNG unter:
Tel./SMS/Box 0699/12197373 oder musiksalon.erfurt@gmx.at

Mehr »

7. Dezember 2017 – Klassik trifft auf Tango, Pop und Jazz – Duo Saitenklappe und Duo DESUSTU spielen Werke von M. Giuliani, A. Dvořák und Ch. Corea u.a.


Do, 7. Dezember 2017

Klassik trifft auf Tango, Pop und Jazz

Das Duo SAITENKLAPPE
Kathrin ULLY/Querflöte
Christina HÖRMANN/Gitarre
und
das Duo DESUSTU
Thaïs-Bernarda BAUER/Klavier
Alexander CHRISTOF/Akkordeon

spielen Werke von M. Giuliani, A. Dvořák, Ch. Corea u.a.

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitglieder ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

Mehr »

24. November bis 2. Dezember 2017 um 19:30 Uhr: „GRAZER NÄCHTE der ERZÄHLKUNST“ – Märchenerzählabend für Erwachsene wie nun schon jedes Jahr bei uns im Musiksalon Erfurt


….Der Mensch wacht auf, wenn er eine gute Geschichte hört. Seine Seele füllt sich mit Begeisterung, wenn er/sie singt. Und er merkt: In allem ist ein Funken der Freude verborgen…

Anmeldung erbeten unter
0699 12197373
18 € bei Vorbestellung
20 € Abendkassa

Fr. 24. November 2017 um 19:30 Uhr: , „WUNDER ÜBER WUNDER“ – Erzählkunst und Mitsingkonzert mit Aron SALTIEL und Frederik MELLAK


Frederik Mellak

Aron Saltiel und Frederik Mellak präsentieren Perlen aus chassidischer Überlieferung, frisch poliert für Menschen des 21. Jahrhunderts, und reichern sie mit Geschichten aus der weltweiten Erzähltradition an. Da verzichtet ein Lehrer auf seine Karriere, nur um einen Witz zu erzählen, eine junge Frau sieht eine Schlange auf sich zukommen, eine andere Frau findet alles gut, was ihr Mann macht, ein Hirte betet ohne zu wissen, was er tut. Bei allen setzt für einen Augenblick die berechnende Vernunft aus – schon geschieht ein Wunder. Zwischen den Erzählungen singen Aron und Frederik mit dem Publikum Nigunim, Silbenlieder mit leidenschaftlichen Melodien.

Anmeldung erbeten unter
0699 12197373
18 € bei Vorbestellung
20 € Abendkassa

Sa. 25. November 2017 um 19:30 Uhr: „WOHIN DES WEGES“ – Erzählkunst und Mitsingkonzert mit Aron SALTIEL und Frederik MELLAK


Aron Saltiel

„Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt.“, schreibt Martin Buber in seinem Werk „Der Weg des Menschen“ und fährt fort: „Alles, was du tust, kann ein Weg zu Gott sein, wenn du es nur so tust, dass es dich zu ihm führt.“ In ihrem 2. Erzählkonzert berichten Aron Saltiel und Frederik Mellak von ungewöhnlichen und geheimnisvollen Wegen, die Menschen gehen, und singen wieder ausgiebig mit den Zuhörer/innen.

Anmeldung erbeten unter
0699 12197373
18 € bei Vorbestellung
20 € Abendkassa

Fr. 01. Dezember und Sa. 02. Dezember 2017 um 19:30 Uhr: „LICHTSPRUCH UND SONNENFEUER“ – Claudia MATHANS und Frederik MELLAK, Erzählkunst mit Kristallklangschalen rund um das neue Buch von Frederik Mellak


Claudia Mathans

„Aug in Aug mit der Sonne, innere Dunkelheit, Licht das wieder erstrahlt und ein Vogel, der mit dem Sonnenkönig spricht….“ Spannende und berührende Geschichten sind es, die Frederik Mellak erzählt. Claudia Mathans schlägt ihre Kristallschalen an, Klangfarben der Sonne umspielen die Worte der Märchen. Was zeichnet eine Tochter der Sonne aus? „Ich kann alles!“… Auf dem Weg zum inneren wie äußeren Sonnenaufgang ist mancher Ballast abzuwerfen…Die Suche nach ihrem Zuckermann führt eine Frau bis zur Mutter der Sonne.

Das neue Buch von Frederik Mellak

Anmeldung erbeten unter
0699 12197373
18 € bei Vorbestellung
20 € Abendkassa

Fr. 17. November 2017 um 19:30 Uhr: „WINTERREISE“ von Franz Schubert mit Waltraud MUCHER (Mezzosopran) und Magí GARCÍAS FRAU (Klavier), einem der talentiertesten jungen Pianisten Mallorcas.


Die Mezzosopranistin Waltraud Mucher aus Österreich studierte in Graz bei Karl Ernst Hoffmann Gesang, erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben, u a. in Neapel, Pretoria und beim Internationalen Mozartbettbewerb in Salzburg. Sie wirkte bei mehreren Cd- und Rundfunk- Produktionen und Uraufführungen von Alter bis Neuer Musik mit und wurde international zu Konzerten in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, und Taiwan verpflichtet. Als Opernsängerin war sie in wichtigen Rollen ihres Faches (Carmen, Dalila, Charlotte, Ulrika, Rosina, Cherubino, u.v. m.) an den Opernhäusern in Graz, Klagenfurt, Bremen , an der Komischen Oper Berlin, am Staatstheater Cottbus, am Anhaltischen Theater Dessau und am Theater Chemnitz zu hören. Auf Mallorca tritt sie z.B. beim Festival Música Mallorca oder bei anderen bedeutenden Musikfestivals auf der Insel auf und gibt zahlreiche, vielbeachtete Konzerte u. a. in Oratorien mit international renommierten Künstlern und Ensembles. Chanson-und Jazzprogramme mit dem Trio Toni Cuenca unterstreichen Ihre künstlerische Vielfalt. Außerdem engagiert sie sich als Gesangspädagogin und als Leiterin des, von ihr gegründeten kreativen Gesangsworkshops MOVICANTO auf Mallorca.

Magí Garcías wurde 1994 in Palma de Mallorca geboren, begann bereits in früher Kindheit mit dem Klavierunterricht. Er erhielt den ersten Preis im Klavierwettbewerb Certamen Musical Agora Portals (2014), den Bärenreiter Preis beim Wettbewerb Juventudes Musicales (2014), Den Preis als bester Pianist aus Mallorca im Klavierwettbewerb des Rotary Clubs Palma ( 2010) und den dritten Preis beim Wettbewerb Gabriel Teruel Machí (2015). Konzerte führten ihn ins Auditorio Ciudad de León, Auditori de Barcelona, in die Sala Luis Galve (Zaragoza), ans Konversatorium von Utrecht und ins Auditorium von Palma de Mallorca. Er war Solist beim Joven Orquesta Leonesa, beim Orquesta Sinfónica del CSMA, Orquestra de Cambra de Mallorca und beim Orquestra Simfònica ESMUC in Spanien und trat in Konzerten in Deutschland und in Holland auf. M.G. absolvierte Meister-Kurse bei Christian Pohl, David Kyjken, José Enrique Bagaría, Iván Cítera, Josep Colom, Henry Bonamy und Enrique Bernaldo de Quirós. Derzeit absolviert er bei Prof. Gerlinde Otto ein Master-Studium an der angesehenen Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar.

Waltraud Mucher und Magí Garcias hatten in 2017 mit ihrem ersten gemeinsamen Liederabend- Programm „Winterreise“ in 3 Konzerten großen Erfolg auf Mallorca.

Sie präsentierten es am 22. Oktober einem begeisterten Publikum im Ateneo in Madrid und freuen sich nun auf ihre Auftritte in Graz am 17.11. und in Tainach am 18.11. Weitere Konzerte in Deutschland sind avisiert.

Falls Sie unser Projekt finanziell mit unterstützen oder über aktuelle Auftritte der Künstler informiert werden wollen, freuen wir uns über Ihre
Kontaktaufnahme:

Für Waltraud Mucher: wallimalle@gmail.com oder auf facebook unter: https://www.facebook.com/waltraud.mucher/?fref=ts
Magí Garcias: maximusgf@hotmail.com
Facebook: https://www.facebook.com/magi.gf.9?fref=ts

Videolink:

Zeitungs-Kritik von Emili Gené Vila – Ultima Hora Mallorca, im März 2017
SEELEN- WINTER:
Riesenüberraschung: Entdeckung eines exquisiten mallorquinischen Pianisten, von dem wir vorher noch keine Notiz genommen hatten. Ein junger Pianist, der wie ein Experte mit der Erfahrung von vielen Konzerten im Rücken spielte. Eine Überraschung und Freude, die wieder einmal durch die mutigen und weitgefächerten Initiativen der Sala Dante möglich gemacht wurde. Nicht zuletzt auch aufgrund des nachhaltigen Engagements der vielseitigen bekannten Künstlerin Waltraud Mucher. Beide haben ein wunderbares Paar gebildet um einen der genialsten Lieder-Zyklen komponiert von Schubert gemeinsam zu gestalten. Eine Winterreise genau zu einem Zeitpunkt, an dem das winterliche Wetter langsam den frühlingshaften Temperaturen weicht. Aber diese Texte von Wilhelm Müller, geschrieben vor 200 Jahren haben wenig mit Kälte, Schnee und Eis zu tun. Umso mehr offenbaren sie ganz nahe und aktuelle Gefühle wie: Enttäuschung, Trauer und Verbitterung. Das letzte zurückbleibende Gefühl: Existenzielle Müdigkeit, Todessehnsucht. Vierundzwanzig Lieder ohne Pause durchgespielt und interpretiert ( sogar Applaus hätte die Magie zwischen den Liedern gestört ): Ein künstlerischer Marathon, ein Musik-Ereignis das Waltraud mit maximaler Intensität und ihr Seraphim ( brennender Engel der höchsten Spähren ) auch am Vortag in Esporles dargeboten haben. Ein großartiges Konzert, das sich voller Zärtlichkeit an die Musik und an die Poesie annähert. Vierundzwanzig Miniaturen voller Leidenschaft, die jeweils in eine bestimmte (Seelen) – Landschaft gesetzt wurden, vom Klavier körperlich und emotional durch die Stimme dargestellt wurden. Es gab Tränen und Angst, Nostalgie und echte Düsternis: Werk-Treue hinsichtlich des Geists und der Genialität der Musik Schuberts, möglich gemacht durch dieses- sich sehr gut ergänzende Duo, das zum Führer durch diese Winterreise in den inneren Seelenwinter wurde. Wir Alle wurden zu diesem Winterreisenden. „ Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh´ ich wieder aus…“

Thematisierung und kurze Charakterisierung der Lieder-Texte von Waltraud Mucher ( als Beispiel hier 12 Lieder von 24)

Franz Schubert (1797-1828) – Winterreise op. 89 D. 911

1. Gute Nacht – Der Wanderer beginnt nach großer Liebes-Enttäuschung seine Reise, „Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh´ ich wieder aus“

5. Der Lindenbaum -Baum der Ruhe und Einkehr- Baum der Erinnerung an verlorene Träume

11. Frühlingstraum –Hoffnung auf den Frühling und auf neue Liebe- traumhaft schöne Illusion und schreckliches Erwachen

13. Die Post –Hoffnung auf Nachricht von der Geliebten- Vorfreude und neue Enttäuschung

14. Der greise Kopf – Sehnsucht ein Greis zu sein- das Ende kaum erwarten können.

15. Die Krähe – Die Krähe als Symbol von kreisenden Suizidgedanken- Faszination und Schrecken

17. Im Dorfe – Hunde als Symbol des Ausgeschlossen seins von der Gesellschaft- Verdammt zur ewigen Unruhe- am Ende mit den Träumen sein

20. Der Wegweiser – Die Wege werden immer reduzierter – Es bleibt nur mehr ein Ausweg- ein Weg ohne Rückkehr.

21. Das Wirtshaus – Der Friedhof – ein Ort der Sehnsucht- und doch ist der Weg und das Leiden noch immer nicht zu Ende.

22. Mut – Letztes Aufbäumen und Trotzen gegen das Schicksal- Entsetzen vor dem eigenen Verfall.

23. Die Nebensonnen – 2 von 3 Sonnen als Symbol der beiden Augen der Geliebten, welche untergingen- die Sehnsucht nach dem Tod wird unermesslich- Möge doch auch die letzte Sonne untergeh´n!

24. Der Leiermann – Die Einsamkeit und Verlassenheit des Wanderers ist am Gipfel- Der Tod in Gestalt des Leiermanns zieht den Wanderer in seinen Bann und mit sich…

23. Oktober 2017 – „KLÄNGE aus UNGARN und RUSSLAND“: Istvàn SZÈCSI, Gergely MOHL Fuyu IWAKI, Georgi MLADENOV


Mo, 23. Oktober 2017 um 19.30 Uhr

„KLÄNGE aus UNGARN und RUSSLAND“:
Istvàn SZÈCSI (Bariton)
Gergely MOHL (Violoncello)
Fuyu IWAKI (Violine) und
Georgi MLADENOV (Klavier)

bringen Lieder, Arien und Kammermusik von F.Liszt, Z.Kodàly, F.Erkel, P.I.Tschaikowski und B.Bartòk

Programm+Künstlerbiographien

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

21. Oktober 2017 – ZWEI BRÜDER – EIN KLAVIER: Die Ausnahmetalente Max und Emil WELLER


Sa, 21. Oktober 2017 um 19.30 Uhr

ZWEI BRÜDER- EIN KLAVIER

Max und Emil WELLER – zwei junge Grazer Ausnahme-Pianistentalente (10 und 13 Jahre alt, zuletzt in Graz Anfang September zu hören gewesen bei ArsSonor von Markus Schirmer) – spielen Werke von J. S.Bach, J.Haydn, F.Liszt, B.Bartòk, A.Ginastera, W.A.Mozart u.a.., bevor sie tags darauf zum nächsten Wettbewerb nach Dresden aufbrechen, um auch diesen möglichst zu gewinnen…..s.a. diesen Bericht im ORF.

Lebenslauf von Max & Emil

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

Mehr »

20. Oktober 2017 – „CELLO- ZEITREISE durch drei Jahrhunderte“ mit dem Duo Peter LABACK (Cello) & Sachiko ELSASSER (Klavier)


Freitag, 20. Oktober 2017 um 19:30 Uhr

„CELLO- ZEITREISE durch drei Jahrhunderte“
mit dem Duo Peter LABACK (Cello) – Sachiko ELSASSER (Klavier)

und Werken von J.S. Bach, M.Berteau, R.Schumann, L.v.Beethoven u. S.Rachmaninov

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 19,– /Abendkassa 22,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–
Mehr »

14. Oktober 2017 – GEDENK-und JUILÄUMSKONZERT für Heidemarie Wigand, Zerline Erfurt und den Musiksalon Erfurt


Sa. 14. Oktober 2017 um 19.30 Uhr

GEDENK- und JUBILÄUMSKONZERT für HEIDEMARIE WIGAND (verst. 4.2.2017), ZERLINE ERFURT (110. Geburtstag) und den MUSIKSALON ERFURT (15 Jahre) 

Benefizkonzert für den Musiksalon Erfurt mit Werken von ZERLINE ERFURT (teils Erstaufführungen!) in Kooperation mit dem Steirischen Tonkünstlerbund.

Es spielen:  R.Brandstätter, R.Pöch, S.Präsent und P.Szasz (je Violine), M.Präsent (Violoncello), E.Bezdolya (Sopran), K.Donauer, E.König, E.Lanner, R.Melem und A.Woyke (je Klavier) sowie SchülerInnen des J.J.Fux-Konservatoriums u.a. und

Eintritt: bei tel. Vorbestellung (dringend ratsam!) € 18,– /Abendkassa € 20,–
Mitglieder (MSE,STB) ermäßigt € 12,–/ Stud./Schüler € 10,–

Mehr »

5. September 2017 – Kammerkonzert – National Dong Hwa University (Taiwan) & IMUK Graz


Dienstag, 5. September 2017 um 19.30 Uhr

Kammerkonzert

Studenten der NATIONAL Dong Hwa UNIVERSITY (Taiwan) und dem IMUK Graz

Werke von Bach, Mozart, Albéniz, Bartok, Webber u.a.

Dienstag , 5. September 2017

Eintritt: Freiwillige Spenden
Anfragen : 0664 51 43 012

Mehr »

26. Juni 2017 – Das Phönix Bläserquintett


Mo, 26. Juni 2017 um 19.30 Uhr

Das Phönix Bläserquintett

Das Phönix Bläserquintett mit Zsuzsanna Litscher-Nagy (Querflöte), Andrej Skorobogatko (Oboe), Mario Hofer (Klarinette), Hermenegild Kaindlbauer (Horn) und Erhard Koch (Fagott) spielt Werke der klassischen Holzbläserliteratur u.a. von W.A.Mozart, A. Zemlinsky, J.Ibert, D.Schostakowitsch

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 17,– /Abendkassa 19,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

Mehr »

24. Juni 2017 – „Du bist die Welt für mich“ Die Bel-Voce GESANGSSOLISTEN


Do, 24. Juni 2017 um 19.30 Uhr

„Du bist die Welt für mich“ mit:
Die Bel-Voce GESANGSSOLISTEN singen Arien und Duette aus Oper und Operette, von Mozart über Verdi bis Rossini, von Wagner über Puccini bis Offenbach und von Strauß über Smetana bis Korngold u.a.;

Am Klavier: Oxana Grebneva
Organisation: Silvester Tagger
Künstlerische Leitung: Erika Sommer

Eintritt: bei tel. Vorbestellung 17,– /Abendkassa 19,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

Mehr »

23. Juni 2017 – „Zwei Cellisten ohne Kontrabass“ Benefizkonzert


Freitag 23. Juni 2017 um 19.30 Uhr

„Zwei Cellisten ohne Kontrabass“

Benefizkonzert des Cello-Duos Otto und Peter Laback für den Musiksalon Erfurt:
Mit Werken von Paul Hindemith, Reinhold Gliere, Jacques Offenbach, David Popper und Werner Thomas Mifune.
Eintritt: bei tel. Vorbestellung 17,– /Abendkassa 19,–
Mitgl. ermäßigt 12,–/ Stud./Schüler 10,–

Mehr »

« Previous entries Nächste Seite » Nächste Seite »